Autos vor der Schule

Zeitweise ist die Sicherheit unserer Schulkinder durch den regen Bring- und Holverkehr ("Elterntaxi") vor der Schule gefährdet. Wir haben deshalb im Schuljahr 2017/18 die Aktion "Autofrei - ich bin dabei" gestartet. Bitte bringen und holen Sie die Kinder nur in Ausnahmefällen mit dem Auto. Nur Kinder, die Übung als Fußgänger, Rollerfahrer und Radfahrer haben werden zu sicheren Verkehrsteilnehmern erzogen. Zudem macht ein bisschen Bewegung am Morgen die Kinder wach und fit und bietet Gelegenheit für soziale Kontakte.

 

Sollten Sie wirklich einmal ausnahmsweise mit dem Auto kommen müssen, halten Sie bitte in Fahrtrichtung vor der Wiese und lassen Sie Ihr Kind dort aus- oder einsteigen. Vermeiden Sie bitte unbedingt, dass Sie rückwärts rangieren müssen. Gerade bei SUVs sind unsere Kinder dabei im Rückspiegel leicht zu übersehen.

In diesem Jahr beteiligen wir uns am SpoSpiTo-Pass für Schulen.

 

SpoSpiTo-Bewegungs-Pass fördert Selbstständigkeit

 

Der Bewegungspass soll die Eigenständigkeit im Verkehrsalltag und einen bewegten Einstieg in den Tag von Kindern fördern. Das Ziel dabei ist, dass Kinder zu Fuß, mit dem Tretroller oder mit dem Fahrrad zur Schule gelangen und nicht regelmäßig von den Eltern mit dem Auto gefahren werden.

Die Bewegung an der frischen Luft hat viele Vorteile: Zum einen werden die Kinder wacher und ausgeglichener, wodurch sie konzentrierter durch ihren Alltag gehen. Zum anderen werden ihre Abwehrkräfte gestärkt, sie lernen frühzeitig mit den Herausforderungen des Straßenverkehrs umzugehen und gewinnen Sicherheit.

Machen auch Sie Ihr Kind fit für den Alltag und unterstützen es bei der Teilnahme am Bewegungspass!